Richter


Open-Richter

[spacer size="10"] [spoiler title="Chuck Middleton (USA)" open="0" style="2"] I have been competing in disc dog competitions since 1986 and have been very blessed with some amazing teammates over the years. My dog Donnie (Ibizan Hound/Border Collie mix) was the 2002 Skyhoundz World Champion in both the Open Division and the Sport Division and he went on to win the USDDN World Championship that same year.

Bling Bling (Border Collie/Aussie/Cattle Dog mix) won the USDDN World Championship in 2010. She also won the 2011 and 2012 Ashley Whippet Invitational (AWI) World Championship, the UFO World Cup Finals in 2011 and 2012, and was the UFO World Cup Champion in 2012.

My Australian Shepherd BamBam won his own World Championship in 2010 in the Skyhoundz Sport Division and in 2012 he won the AWI Cash & Catch Championship. I also live with a Border Collie/Belgian Malinois mix named Hank who is now 10 years old and retired except for an occasional round of toss and fetch, and The Captain who is only 11 months old and a cousin to Bling Bling.

I am a Level 4 USDDN judge and I have judged internationally in Germany, Hungary and Spain. In the United States I have judged the world finals for Skyhoundz, the AWI, the USDDN and numerous local and Major events for the UFO.
I was inducted into the Ashley Whippet Hall of Fame in 2009 and received the Skyhoundz Lifetime Achievement award in 2005.
[/spoiler] [spoiler title="Kristina Schumacher (DE)" open="0" style="2"]

Ich bin 37 Jahre alt und Tierärztin. Ich liebe Hunde und den Hundesport, aber Hundefrisbee ist mein Favorit! Im Jahre 2004 habe ich mit Pirelli, meiner fast tauben Border-Aussie-Mix Hündin, angefangen Frisbee zu spielen und wurden so vom Frisbee-Virus infiziert. Wir waren sehr erfolgreich, haben einige Pokale gewonnen und haben uns für die WM bei der EC in Prag 2008 qualifiziert. Unser letzter Start an einem Turnier war 2009 bei der EC in Verden (DE). Pirelli musste leider wegen eines schlimmen Unfalles vom Frisbee-Sport zurücktreten. Sie hat sich die Mittelfußknochen in ihrer linken Hinterpfote gebrochen und trotz jeglicher Versuche mussten wir ihr leider Anfang 2010 die Pfote amputieren. Es war eine sehr harte Zeit für uns, aber Pirelli ist trotzdem glücklich und zufrieden und rennt nun fröhlich mit ihrer Prothese herum.
Durch dieses Erlebnis habe ich mich mehr auf das Richten fokussiert. Ich liebe es immer noch, Frisbee zu spielen und hoffe, dass ich nächstes Jahr mit meinem anderen Hund, Swiffer, an Turnieren teilnehmen kann. Das Richten half mir meine eigenen Hunde besser zu trainieren. Man bekommt einen anderen Blickwinkel auf die verschiedenen Freestyle-Elemente, auf das, was wichtig ist, wie man es besser umsetzen könnte und lernt immer neue Dinge dazu. Und das Beste am Richten ist: man sieht ALLE Spieler mit ihren Hunden, ihre großartigen Freestylevorführungen und wie sie sich von mal zu mal verbessern. Ich schätze es sehr ein Teil der Hundefrisbee-Gemeinschaft sein zu dürfen, es macht immer viel Spass in Polen oder Tschechien als Richter oder Spieler dabei zu sein. Diese Gemeinschaft wächst immer noch und ich freue mich sehr auf die EC in 2013, um all die europäischen Teams mit ihrer tollen Show zu sehen. Hundefrisbee ist ein perfekter Sport, der Tricks, Athletik, Gehorsam und ganz viel Spass mit dem Hund vereint. Denkt einfach immer daran: spielt sicher, seit ein Team mit Eurem Hund und habt immer Spass dabei!
[/spoiler]
[spoiler title="Veronika Urbaskova (CZ)" open="0" style="2"]Ich habe im Jahr 2006 mit meinem ersten Hund Toller Ebi Hundefrisbee angefangen zu spielen. Seit da hatte ich das Glück einige Frisbee Spieler, Trainer und Richter kennenzulernen, um ein paar zu nennen: Ron Watson und Apryl Lea, Yachi Hirai, Melissa Heeter, Laura Moretz … Im Moment spiele ich mit meinem jüngeren Toller, Willy, spiele aber immer noch mit Ebi (sie ist zwar schon fast 10 Jahre alt aber liebt die Frisbee immer mehr). Das erste Mal habe ich in Tschechien im Jahre 2007 gerichtet, und seit da bin ich immer am richten.[/spoiler]
[spoiler title="Petra Lienhard (CH)" open="0" style="2"]Ich bin 37 Jahre alt und liebe Tiere seit ich denken kann. Ich reite seit meinem neunten Lebensjahr und habe seit über 10 Jahren selber Pferde. Auf den Hund gekommen bin ich allerdings erst vor 6 Jahren, als unsere erste Aussie Dame Amy bei uns eingezogen ist. Amy gehört meinem Lebenspartner Fredi. Sie ist sehr lebhaft, manchmal etwas eigensinnig und hat einen ausgeprägten Hütetrieb was uns anfänglich ziemlich an unsere Grenzen gebracht hat. Auf der Suche nach der optimalen Auslastung für Amy ist Fredi 2009 zum Hundefrisbee gekommen und schon kurze Zeit später hat auch mich der Frisbeevirus gepackt. 2009 haben wir den Notaussie Pepper, damals bereits 5 jährig, bei uns aufgenommen. Mit ihm habe ich meine ersten Frisbee-Erfahrungen gesammelt und auch meine ersten Hundefrisbee Turniere gespielt. Seit 2010 trainiere ich regelmässig bei Discdog Ostschwiiz (DDO) mit, besuche diverse Frisbee-Seminare und begleite Fredi und Amy auf diverse nationale und internationale Turniere. Seit Pepper Ende 2011 bei unseren Nachbaren ein tolles neues zu Hause gefunden hat, habe ich keinen Hund mehr mit dem ich aktiv Hundefrisbee spielen kann. Meine kleine Aussie Lady Indy wäre zwar mittlerweile alt genug, sie lässt sich bisher aber überhaupt nicht für Hundefrisbee begeistern. Sie findet allgemein keinen Spass daran, irgendwelchen Gegenständen hinterher zu rennen, egal ob das nun ein Ball, eine Frisbee oder sonstige Spielsachen sind. Sie jagt auch nicht, was mir eigentlich ganz recht ist, da ich sie so problemlos auch ohne Leine zum Reiten mitnehmen kann. Da ich nicht ganz auf Hundefrisbee verzichten möchte trainiere ich weiterhin bei DDO mit und hoffe, dass Indy irgendwann doch noch gefallen an den runden Scheiben findet. Bis dahin habe ich mich entschlossen, mich weiter zu bilden und habe 2012 mein erstes Richterseminar besucht. An der UFO Europameisterschaft in Uster hatte ich dann gleich meinen ersten Einsatz als Richter im T&F. Ich freue mich sehr auf meine weiteren Einsätze als Richter am Turnier im Februar 2013 in Balgach und ganz besonders freue ich mich, dass ich als Richter an der EM in der Schweiz mit dabei sein darf.[/spoiler]

Quadruped Hauptrichter

[spacer size="10"][spoiler title="Peter Seftsik (HU)" open="0" style="2"]Peter SeftsikIch spiele seit 2005 Hundefrisbee. Ich begann mit meinem knuffigen Staffordshire Bull Terrier “Loki”. Ich spielte für eine lange Zeit in öffentlichen Pärken, ohne die Regeln zu kennen. Wir hatten einfach Spass. Im Frühjahr 2007 kam Peter Bloeme (der Präsident der Skyhoundz) zu einem 2 Tageseminar nach Ungarn. Im Sommer des selben Jahres reisten wir nach Tschechien, um an einem Seminar- und Wettkampf-Wochenende mit Apryl Lea und Ron Watson teilzunehmen. Es war eine grosse Inspiration für mich. Ich lernte da die zugehörigen Grundlagen zu meinen Erfahrungen kennen. 2008 startete ich an meiner ersten Dogfrisbee European Championship in Tschechien und traf viele Hundefrisbee Spieler aus ganz Europa. Wir spielten zusammen und es war eine grossartige Erfahrung. Seither nehme ich jedes Jahr an der EC teil, für mich ist es mittlerweile Tradition. Ich glaube, alle Meetings bringen neue Erfahrungen. Wir können immer alle miteinander lernen, auch indem wir den Sportsgeist von Hundefrisbee im Hinterkopf behalten. Bis anhin spielte ich mit meine Kelpie namens Choki. Er wurde 9 Jahre alt und ich habe ihn letztes Jahr in Rente geschickt. Nun wurde ich sofort von vielen eingeladen, als Richter tätig zu sein. 2012 richtete ich an vielen Wettkämpfen und ich lernte viel von den anderen Richtern, die ich zutiefst respektiere. Um einige zu nennen: Apryl Lea, Bettina Koch, Maria Halicka, Kristina Schumacher, Veronika Urbaskova, Julia Zimmermann, Chris Jolink, Reint Elzinga, Marcel Buff, Björn Tigges. Es erfüllt mich mit Stolz, dass mich so viele Leute kennen in diesem Sport, von Madrid bis Moskau, und dass sie mich als ihren Freund betrachten. Für mich ist das das Wichtigste.

[/spoiler]

Starters und Small-Dog Richter

[spacer size="10"] [spoiler title="Jakub Štýbr (CZ) / Player" open="0" style="2"]Ich arbeite erst seit 2004 mit Hunden, wobei meine bevorzugten Sportarten Hundefrisbee und Agility sind. Damals gab es kein Hundefrisbee in Tschechien und ich wurde der erste Tschechische Spieler. Mit der Hilfe einiger Leute und der Unterstützung von Purina Hundefutter gründeten wir den Tschechischen DiscDog Club. Durch den Klubaufbau und der Verbreitung des Sports in unserem Land bekam ich viel Erfahrung im organisieren von Anlässen. Ich traf viele hervorragende Weltklasse-Spieler, die mir viel beibrachten. Eine Gelgenheit, unseren Wissensschatz in Hundefrisbee mit anderen zu teilen, schlage ich nie aus. Ich arbeite als Chef-Editor für das berühmte Tschechische Hundesportmagazin “Psi Sporty“, das seit 2007 herausgegeben wird.[/spoiler] [spoiler title="Andreas Keller (CH) " open="0" style="2"]Ich bin 42 Jahre alt und bin durch meine Frau zum Hundesport gekommen. Angefangen habe ich mit Agility. Im Jahr 2009 hat mich der Frisbeevirus gepackt. Seither spiele ich aktiv mit Roxana ( Aussie-Hündin),im Open. Frisbee ist für mich das Zusammenspiel mit verschiedenen Elementen, Musik, Sport und Spass mit dem Hund, einfach ein super Teamsport zwischen Hund und Mensch, wo der Hund das grösste ist. 2011 habe ich die Richterausbildung bei Björn Tigges und Julia Zimmermann besucht und im 2012 das Level 2 im USDDN absolviert. Seit 2011 war ich auch schon einige Male als Richter tätig. Ich freue mich an der EC in der Schweiz als Richter dabei zu sein und den Anlass zu unterstützen, damit es ein schöner Event wird.[/spoiler] [spoiler title="Jean McCollister (SLO) " open="0" style="2"]Ich begann 2007 mit unserem Bordercollie-Mix Lyra Hundefrisbee zu spielen. Sie und ich waren das erste slovenische Team, welches an Wettkämpfen teilnahm in diesem Sport. So vertraten wir Slovenien an der European Championship 2007 in Wroclaw und an der Weltmeisterschaft 2008 (USDDN World Finals). Sie gewann viele Trophäen während ihrer Karriere und hält zurzeit zwei Landesrekorde, Quadruped und Time Trial. Sie kam schon viele Male in den Medien und es gibt sogar einen Dokumentarfilm über ihr Leben.
Zurzeit spiele ich an diversen Anlässen mit drei Hunden: Pionier und nun Veteran Lyra, die noch nicht ganz bereit ist in den Ruhestand zu treten; die hochtalentierte Australian Shepherd Hündin meiner Tochter, Olivia, die zu den erfolgreichsten Frisbee-Hunden Europas gehört; und Bordercollie Bamm Bamm, welcher 2009 unerwartet in unsere Leben trat. Er ist wie alle bestätigen, der süsseste Hund auf Erden und gleichzeitig ein beeindruckender Hundeathlet. Alle Drei vergnügen sich mit Agility und Frisbee, Oli hütet noch ab und zu und Bamm Bamm ist Therapiehund.
Kurz nachdem ich die Grundlagen von Hundefrisbee gelernt hatte, begann ich bereits, andere zu unterrichten. Mit Richten begann ich 2008, nachdem ich das Richtertraining absolviert und die Prüfungen über die USDDN Bestimmungen bestanden hatte (zurzeit Level 3). Ich bin auch ausgebildeter Richter nach AWI-Regeln. Seit seiner Gründung 2009 bin ich ein aktives Mitglied des Slovenischen Hundefrisbee Klubs, Flipsi, .

[/spoiler] [spoiler title="Madeleine Thürlemann (CH) " open="0" style="2"]Im Jahr 2009 besuchte ich mit meinem Aussierüden Timi ein Einsteigerseminar für Hundefrisbee bei Eva und Alen. Schnell wurde das Frisbeespiel zu unserer schönsten  gemeinsamen Beschäftigung. Beim anschliessenden Training im DDO merkten wir, dass es einfach mehr Spass und Motivation brachte auf ein Turnier  hin eine richtige Freestylkür zusammen zu stellen. So waren wir bald bei mehreren Frisbeeseminaren und einigen kleinen Turnieren dabei.
2010 musste ich mich von Timi trennen.  Meine Mischlingshündin Shila ist im Juli 2012 in unsere Familie eingezogen.  Shila ist schon ganz verrückt nach den Frisbeescheiben, sie  muss aber noch ein wenig warten bis sie genug alt ist um mit dem Training richtig zu starten.
Im Okt 2012 hatte  ich meinen ersten Einsatz als Richter vom Hund. Das zeigte mir einen ganz anderen Blickwinkel.  Mir wurde richtig bewusst was die Hunde leisten und was eine gute Kommunikation von Hund und Halter  für den Hund bedeutet.
Privat  bin ich Familienfrau und Mutter von 4 Kindern.  Als Selbständigerwerbende führe ich eine Praxis für Kinesiologie www.kinesiologie-chi.ch.
Ich freu mich jetzt schon riesig auf die EC 2013, auf viele tolle bekannt und mir noch unbekannte startende Teams mit ihren einfallsreichen Freestylküren und auf viel Spass und Action am Spielfeldrand.[/spoiler]

Kommentar verfassen